Dienstag, 11. März 2014

mein erster Tutorial Tuesday

und dann gleich mit einem Lieblingsstück.

Ich zeige euch, wie ich die Wildspitzbörse als kleine Version für meinen Sohn nähe. Denn auch die Wildspitz geht in männlich und klein.

Los gehts!!!

Ihr braucht das Schnittmuster "Wildspitz" von Farbenmix. Druckt es aus. Wichtig ist der Faltplan. Ich nähe nach der abgebildeten Variante.Eine Videoanleitung zum Nähen findet ihr auch hier .
Sucht ihr euch passende Stoffe und Tüddelkram (auch Jungs dürfen das) aus und schneidet alles sehr genau zu.
Das Außenteil habe ich 17x30cm zugeschnitten. Das Innenteil ist 15cm breit und so lang wie in der Anleitung.


Alles nach Anleitung mit Vlieseline bebügeln.

Seitenteile nähen.

Ich habe das Bild extra größer gemacht, dass ihr genau seht, was ich meine



Den folgenden Tipp habe ich von meinem Lieblingsstoffhändler bekommen.
Auf der linken Stoffseite (die mit Vlieseline) markiert ihr euch mit einem Kuli die Messpunkte aus dem Faltplan. Der erste Strich kommt also bei 9 cm, der nächste bei 16 usw...

Gut ist es, wenn ihr euch im Faltplan die Berg.- und Talfalten unterschiedlich farbig markiert.


Jetzt macht ihr bei jeder Bergfalte einen kleinen Knips mit der Schere. Also jeder zweite Strich bekommt einen Knips.


Jetzt beginnt die Bügelei. Es wird immer abwechseln von links und rechts gebügelt. Die Talfalten (ohne Knips) werden von der Vlieselineseite gebügelt. Dazu knickt ihr den Stoff an der Markierung und richtet die andere Seite bündig aus. So das die Teile immer bündig gerade aufeinander liegen.


Die Bergfalten entsprechend von der rechten Seite. Da seht ihr den Knips und richtet den Stoff wieder gerade aus. Wenn ihr am Anfang ganz gerade zugeschnitten habt, dann zahlt sich das jetzt aus.
So macht ihr das bis zum Ende.

Aufgeklappt sieht es so aus. Links die Kartenfächer..





Jetzt kommt der Reißverschluss (RV) vom Münzfach.
RV mit den Zähnen nach unten auf den Stoff.

Rechts auf rechts ein Teil des Münzfaches darauf. Es entsteht ein Sandwich.




Mit dem RV-fuß eurer Maschine näht ihr den RV an und steppt ihn von rechts ab.


Jetzt kommt das nächste Sandwich. Und zwar liegt das Außenteil mit der rechten Seite oben. Darauf legt ihr das Teil mit dem Rv. Diesmal zeigen die Zähne nach oben. Und zum Schluss deckt ihr alles mit dem zweiten Fachteil ab (beide Kleingeldteile liegen rechts auf rechts).
Wieder nähen und von rechts absteppen.

Mit dem Lineal messt ihr die Strecke von den Zähnchen (mein Finger) bis zum Ende der Kartenfächer (Scherenspitze) und markiert euch die Hälfte. Bei den Seitenteilen steckt ihr auch die Mitte ab.


Beides aufeinander legen und in der Nahtzugabe heften, damit nichts verrutscht.

Ich habe danach alles so gefaltet, wie es zusammen gehört und auf der Rückseite der Börse eine Verzierung aufgebügelt.

Alles wie in der Anleitung erklärt aufeinander legen und zunähen. Vergesst nicht den RV zu öffnen, sonst könnt ihr nicht wenden.
Nahtzugabe und Reste des RV einkürzen.

Alles wenden. Und schon mal mit dem Bügeleisen glätten.

Wenn eure Nähte wie bei mir sehr dick sind, ist es hilfreich mit feste mit einem Nudelholz drüber zu rollen. Das macht die Nähte gefälliger und weicher.

Ich habe die Erfahrung gemacht, das die Seitenteile besser drinbleiben, wenn alles knappkantig abgesteppt wird. Und zwar so wie auf dem Bild, dass die Flügel schon nach innen zeigen.

Wendeöffnung schließen.




Ich habe die Klappe mit einem Bügelbild und Nieten aufgepeppt. Nun kommen auch die Kam Snaps rein. Ich bügel alles am Ende noch mal kräftig aus. Verschont dabei Webbänder o.ä., da sie schmelzen könnten.

Und damit ist eure kleine Wildspitzbörse auch schon fertig!!!
Ich hoffe ihr habt Spaß beim Nachmachen.


Allerliebste Grüße

Ulrike

Kommentare:

  1. Du bist einfach die Beste. Danke

    AntwortenLöschen
  2. Eine sehr übersichtliche Anleitung.... und super erklärt! Danke, vielleicht mache ich tatsächlich auch mal eins! LG Karin

    AntwortenLöschen
  3. Danke Karin.
    Trau dich. Es ist nicht schwer.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe die normale Wildspitz genäht... und versaut... aber nach dieser tollen Anleitung habe ich fast schon wieder das Bedürfnis meine Osterferien für eine neue Wildspitz zu opfern... Hmm mal sehen... vielleicht klappt es mit hilfe von diesem Tutorial diesmal, das ist nämlich echt super geschrieben! LG Vicky

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. @vicky: Wo hat es denn geklemmt? Da musst du nicht die ganzen Ferien opfern. Als Anfänger 4 Stunden und als Fortgeschrittener 2. Wenn es nicht klappt, melde dich gern über facebook.

    Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. sieht toll aus! Schöne Motive für coole Kids.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Manuela.
      Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit 😊

      Löschen

Danke. Ich freue mich über eure Kommentare und Nachrichten.

eure Ulrike